Termin

Ihre Rechtsanwälte für Arbeitsrecht, betriebliche Altersversorgung, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Versicherungsrecht

Ihre Rechtsanwälte für Arbeitsrecht, betriebliche Altersversorgung, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Versicherungsrecht

Ihre Rechtsanwälte für Arbeitsrecht, betriebliche Altersversorgung, Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Versicherungsrecht

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin

Wir helfen Ihnen mit einem spezialisierten Team

Wir helfen Ihnen mit einem spezialisierten Team

Wir helfen Ihnen mit einem spezialisierten Team

previous arrow
next arrow
Slider

Die Förster & Cisch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH kümmert sich seit ihrer Gründung um Ihre Rechtsfragen in der betrieblichen Altersversorgung.

Ob Sie eine einfache Rechtsberatung zum Thema betriebliche Altersversorgung benötigen, oder eine Rechtsvertretung wünschen, wir sind Ihr Ansprechpartner. Unsere Leistungen der betrieblichen Altersversorgung reichen von der Verteidigung in Rechtsfragen über außergerichtliche und gerichtliche Beratung, bis hin zur Unterstützung und Entlastung von Personalabteilungen.

 

Unsere Leistungen der betrieblichen Altersversorgung im Überblick:

  • Kollektivrechtliche und arbeitsvertragliche Neuordnung betrieblicher Altersversorgungssysteme, einschließlich ihrer Begutachtung und Verteidigung
  • Unverfallbarkeit von Versorgungszusagen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung
  • Anpassung der Betriebsrente nach § 16 BetrAVG
  • Fragestellungen der betrieblichen Altersversorgung, betreffend Portabilität und Abfindungen
  • Begutachtung von Einzelfragen betrieblicher Versorgungswerke
  • vorprozessuale Rechtsgutachten zur Analyse von Prozessrisiken
  • Erstellung von Zweitgutachten / second legal opinion

  • in allen Instanzen der Arbeitsgerichtsbarkeit
  • vor den ordentlichen Gerichten und der zuständigen Fachgerichtsbarkeit
  • in umfangreichen Parallelverfahren der betrieblichen Altersversorgung
  • unter Durchführung von Pilot- und Musterverfahren
  • auch hinsichtlich weit zurückliegender Sachverhalte im Bereich der betrieblichen Altersversorgung
  • organisatorische Begleitung und Vorbereitung komplexer und umfangreicher Gerichtsverfahren der betrieblichen Altersversorgung
  • bei der Auslegung von Versorgungszusagen
  • in Fragen der Gleichbehandlung
  • im Versorgungsausgleich
  • bei der Insolvenzsicherung
  • hinsichtlich der Übertragung von Zusagen der betrieblichen Altersversorgung
  • bei Auskunftsansprüchen
  • bei Schadensersatzansprüchen in der betrieblichen Altersversorgung

  • Erstellung von rechtlichen Stellungnahme zur Vorbereitung von unternehmerischen Entscheidungen
  • bei Verhandlungen mit Betriebspartnern oder Tarifvertragsparteien
  • in Einigungsstellenverfahren und bei der Suche von Einigungsstellenvorsitzenden
  • durch betriebsinterne Schulungen über betriebliche Altersversorgung
  • sowie Vertretung & Beratung in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten
    • über die Begründung von Versorgungsverpflichtungen
    • bei Funktionswechseln oder Ausscheiden von Versorgungsberechtigten

  • Insolvenz des Versorgungsschuldners
  • Insolvenzsicherungsansprüche in der betrieblichen Altersversorgung
  • Zeitwertkonten- und Altersteilzeit
  • M&A: Betriebsübergänge und Umstrukturierungen
  • (Gesellschafter-)Geschäftsführer
  • Vorstände
  • Fach- und Führungskräfte

  • Vorträge auf Seminaren, Tagungen, Symposien und Konferenzen der betrieblichen Altersversorgung
  • Veröffentlichungen von Fachbeiträgen & Urteilsanmerkungen zum Thema betriebliche Altersversorgung
  • Veröffentlichungen von Kommentierungen u.a. in
    • Betriebsrentengesetz - Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung - mit zivilrechtlichen, arbeitsrechtlichen, steuerrechtlichen Vorschriften, Versorgungsausgleich: relevante Grundzüge
      Dr. Michael Karst / Theodor B. Cisch
      begründet von Peter Ahrend / Wolfgang Förster / Jochen Rühmann / Hans-Heinrich Schumann
      Kommentar
      15. Auflage, München 2018
      zum Beck-Shop
    • Schlewing / Henssler / Schipp / Schnitker, Arbeitsrecht der betrieblichen Altersversorgung und Zeitwertkonten, dort zur „Bedeutung und Rechtsentwicklung der betrieblichen Altersversorgung“ (Cisch / Karst) und zu „Sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen“ (Cisch / Karst), Dr. Otto Schmidt Verlag, aktuell in der 20. Nachlieferung, September 2014 - zum Online-Shop des Dr. Otto Schmidt Verlags
    • Theodor B. Cisch / Dr. Nils Börner / Philipp A. Lämpe: Co-Autoren in Münchener Handbuch Arbeitsrecht, 4. Auflage, Band 2 "Individualarbeitsrecht II", zur betrieblichen Altersversorgung - zum Beck-Online Shop

 

Was bedeutet betriebliche Altersversorgung?

Der Begriff der betrieblichen Altersversorgung wird durch § 1 BetrAVG definiert als Leistungen der Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung, welche einem Arbeitnehmer aus Anlass eines Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber zugesagt werden. Hiervon umfasst sind sowohl arbeitgeberfinanzierte, arbeitnehmerfinanzierte als auch gemeinsam finanzierte Versorgungszusagen. Das Betriebsrentengesetz unterscheidet zwischen folgenden Formen der Versorgungszusagen:

  • Leistungszusage
  • Beitragsorientierte Leistungszusage, § 1 Abs. 2 Nr. 1 BetrAVG
  • Beitragszusage mit Mindestleistung, § 1 Abs. 2 Nr. 2 BetrAVG
  • Reine Beitragszusage, § 1 Abs. 2 Nr. 2a BetrAVG
  • Entgeltumwandlungszusagen, § 1 Abs. 2 Nr. 3 BetrAVG
  • Umfassungszusagen, § 1 Abs. 2 Nr. 4 BetrAVG

Wenn Sie mehr über die betriebliche Altersversorgung erfahren möchten, schauen Sie sich gerne unseren Blog an. Dort finden Sie die aktuellsten Informationen zum Thema.

 

Welche Durchführungswege gibt es in der betrieblichen Altersversorgung?

Es gibt bei der betrieblichen Altersversorgung mehrere Arten der Durchführung. Es wird zwischen unmittelbaren und mittelbaren bzw. versicherungsförmigen Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung unterschieden:

  • Direktzusage
    Bei einer Direktzusage erfolgt die Durchführung der betrieblichen Altersversorgung unmittelbar über den Arbeitgeber. Dieser erteilt die Zusage und zahlt im Versorgungsfall sodann die geschuldete Versorgungsleistung (Rente, Rate oder Kapital) aus. Hinsichtlich der Versorgungsleistungen bildet der Arbeitgeber in der Anwartschaftsphase sogenannte Pensionsrückstellungen.
  • Unterstützungskasse
    Die Unterstützungskasse ist eine rechtsfähigen Versorgungseinrichtung, die auf ihre Leistungen keinen Rechtsanspruch gewährt (§ 1b Abs. 4 BetrAVG). Die Versorgungszusage gilt in dem Zeitpunkt als erteilt, von dem an der Arbeitnehmer zum Kreis der Begünstigten der Unterstützungskasse gehört.
  • Pensionskasse / Pensionfonds
    Anders als eine Unterstützungskasse handelt es sich bei der Pensionskasse / Pensionsfonds um eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung, die dem Arbeitnehmer oder seinen Hinterbliebenen auf ihre Leistungen einen Rechtsanspruch gewährt (§ 1b Abs. 3 BetrAVG).
  • Direktversicherung
    Bei der Durchführung der betrieblichen Altersversorgung über eine Direktversicherung wird eine Lebensversicherung auf das Leben des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber abgeschlossen. Aus dieser Versicherung sind der Arbeitnehmer oder seine Hinterbliebenen hinsichtlich der Leistungen des Versicherers ganz oder teilweise bezugsberechtigt (§ 1b Abs. 2 BetrAVG).

 

Welche Rechtsdienstleistungen bieten wir Ihnen?

Unsere Rechtsanwälte sind auf Rechtsfragen der betrieblichen Altersversorgung spezialisiert und agieren von unserem Sitz in Wiesbaden aus bundesweit für unsere nationalen und internationalen Mandanten.
Wir bieten Ihnen unter anderem:

  •  Außergerichtliche Beratung und Vertretung im Bereich der betrieblichen Altersversorgung
  • Gerichtliche Beratung und Vertretung im Bereich der betrieblichen Altersversorgung
  • Rechtsdienstleistungen in Sonderkonstellationen & hinsichtlich besonderer Personengruppen
  • Unterstützung und Entlastung von Personalabteilungen
  • Erstellung rechtlicher Stellungnahme zwecks Vorbereitung von Entscheidungen des Unternehmens
  • Erstellung von Rechtsgutachten und Zweitgutachten zu jeglichen Fragen der betrieblichen Altersversorgung (second legal opinion)

Sie haben sich bereits Gedanken über Ihre Altersvorsorge gemacht und haben Fragen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung? Dann sprechen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen kurzfristigen Termin mit einem unserer Rechtsanwälte für betriebliche Altersversorgung.

 

Unsere Herangehensweise bei Rechtsstreitigkeiten zur betrieblichen Altersversorgung:

Bei Streitigkeiten im Bereich der betrieblichen Altersversorgung empfiehlt sich auf Grund der Komplexität regelmäßig bereits außergerichtlich oder spätestens in der ersten Instanz eine sorgfältige und umfangreiche Aufbereitung des Sach- und Streitstandes. Selbstverständlich lassen wir hierbei nicht die Kosten außer Acht. Unsere Anwaltskanzlei versucht daher zunächst mit Ihnen gemeinsam eine Möglichkeit zu finden, Streitigkeiten außergerichtlich zu klären. Dies soll dazu dienen, Ihnen Zeit und Geld zu sparen.
Erst wenn klar ist, dass eine außergerichtliche Einigung in Bezug auf die Streitigkeiten zur betrieblichen Altersversorgung nicht möglich ist, fokussieren wir uns auf eine gerichtliche Durchsetzung bzw. Abwehr der Ansprüche.

Sie haben weitere Fragen zum Thema betriebliche Altersversorgung, oder möchten einen kurzfristigen Termin mit einem unserer Rechtsanwälte vereinbaren?
Dann kontaktieren Sie uns gerne!